Informationen für Arbeitgeber

Wir sind bestrebt Bewährtes zu erhalten und gleichzeitig uns weiter zu entwickeln. Ein motiviertes Team beantwortet gerne Ihre Fragen.

Vorsorgeplan

Die Pensionskasse Schreiner bietet verschiedenste Möglichkeiten, um jedem Betrieb eine passende Vorsorgelösung zu ermöglichen. Die Leistungen und Konditionen der verschiedenen Angebote sind im Vorsorgeplan ersichtlich.

Ein Betrieb wählt jeweils den für ihn passenden Vorsorgeplan in welchem ein Mitarbeiterkollektiv versichert wird. Bei grösseren Betrieben können mehrere Kollektive gebildet werden (z.B. Kader, Administration, Produktion), da möglicherweise auch unterschiedliche Vorsorgebedürfnisse bestehen. Die Definition der Kollektive muss objektiv abgrenzbar sein.

 

Leistungen & Lohnbasis

Die Vorsorgepläne der Pensionskasse Schreiner decken ein breites Leistungsspektrum ab. Neben den Altersleistungen werden eine Vielzahl anderer Leistungen mitversichert (z.B. Invalidenrente, Ehegattenrente im Todesfall). Die Leistungen basieren im Grundsatz auf dem versicherten Lohn sowie dem bereites angesparten Altersguthaben.

Die Vorsorgepläne einer Pensionskasse unterscheiden sich neben der prozentualen Leistungshöhe auch nach der Definition der versicherten Löhne. Basispläne haben den um einen Koordinationsabzug verminderten AHV-Jahreslohn als Basis. Umhüllende Lösungen versichern hingegen das gesamte AHV-Jahreseinkommen. Die untenstehende Grafik basiert auf einem AHV-Jahreseinkommen von CHF 65‘000, je nach Einkommen können die Verhältnisse variieren

Planwechsel

Ein Wechsel der Vorsorgelösung ist auch während der Vertragslaufzeit möglich. Gerne dürfen Sie uns kontaktieren, wenn Sie die Situation Ihres Betriebes überprüfen möchten oder eine Anpassung anstreben. Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten, die sich in der beruflichen Vorsorge bieten.

Sie nützen bereits unser Onlineportal „connect“ welches uns die schnelle und umweltschonende Verarbeitung Ihrer Meldungen ermöglicht.

Die Lohnliste 2022 ist freigeschaltet und in connect verfügbar. Unter dem Reiter „Berufliche Vorsorge“ finden Sie die Funktion „Lohnmeldung“. Über einen Klick auf die Funktion gelangen Sie in die entsprechende Maske. Das Lohnjahr 2022 ist bereits vorausgefüllt. Mit „Weiter“ gelangen Sie zur Lohnliste.

 

Kontrolle An- und Abmeldungen

Auf der nächsten Seite sind sämtliche per 01.01.2022 aktiven Versicherten Ihres Betriebes aufgeführt. Sollten einzelne Mitarbeiter fehlen so wurde deren Eintritt noch nicht gemeldet. Sollten Mitarbeiter aufgeführt sein, welche bereits im Jahr 2021 ausgetreten sind, wurden deren Austritte noch nicht gemeldet. Wir bitten Sie, uns diese Ein- und Austritte mittels der entsprechenden Funktion zu melden. Danach können Sie mit der Lohnmeldung beginnen (Anleitung auf Rückseite).

 

Optional: Fehlermeldung bei An- und Abmeldungen

In Ausnahmefällen können auch bereits gemeldete Ein- oder Austritte noch nicht verarbeitet sein da noch Abklärungen pendent sind. Sollte dies der Fall sein, verhindert das System eine erneute An- oder Abmeldung mit untenstehender Fehlermeldung. In diesem Fall können Sie ohne Korrektur fortfahren, der gemeldete Lohn kann vorerst unverändert bleiben.

 

Lohnmeldung

Als nächster Schritt folgt die effektive Lohnmeldung 2022. Dazu können Sie die neuen Löhne in das entsprechende Feld eintragen. Die Vorjahreslöhne können Sie bequem per Knopfdruck in die leeren Felder übertragen. Müssen Sie die Verarbeitung der Lohnmeldung unterbrechen, können Sie den aktuellen Stand mittels dem Button „Zwischenspeichern“ sichern.

Sollten Sie die Lohnmeldung via Excel-Vorlage einliefern, können Sie die entsprechende Datei ebenfalls hier hochladen.

 

Ergänzende Angaben

Zum Abschluss beantworten Sie die Zusatzfragen und lassen die Liste prüfen. Ist formal alles korrekt, können sie die Liste per Knopfdruck übermitteln. In der Meldungsbestätigung erhalten Sie nun sofort die neuen Arbeitnehmerbeiträge.

Wir verarbeiten Ihre Lohnmeldung schnellstmöglich. Bei Meldung bis zum 31.12.2021 können wir die Verarbeitung bis zur ersten Faktura gewährleisten. Somit werden die Beiträge ab Jahresbeginn korrekt in Rechnung gestellt. Die Vorsorgeausweise erhalten Sie wie gewohnt in verschlossenen Couverts per Post.